Info-Brunch zum Thema „Selbst entscheiden“

«Wer handelt für mich, wenn ich selber nicht mehr kann? Was bleibt, wenn ich einmal nicht mehr bin?» Immer wieder wenden sich Menschen an uns, weil sie den Aladdin-Familien mit Kindern, die von einer Krankheit oder Behinderung betroffen sind, auch in Zukunft zahlreiche gemeinsame Momente der Freude schenken möchten. Gleichzeitig ist es ihnen die Gewissheit wichtig, noch zu Lebzeiten alles nach ihren Wünschen zu regeln.

Wann:  Samstag, 25. Mai 2019, 10:00-13:00 Uhr
Wo: Verkehrshaus Luzern

In zwei Sachreferaten erklärt Ihnen Renato Sauter, Inhaber Zürcher Notarpatent und Leiter Nachlass bei VZ Vermögenszentrum, weshalb eine überlegte Zukunftsplanung wichtig ist, was ein Vorsorgeauftrag und die Regelung der Hinterlassenschaft bedeuten. Es folgt eine Podiumsdiskussion mit Brigitt Küttel, Präsidentin und Gründerin der Aladdin-Stiftung, André Poulie, Präsident und Gründer der Stiftung Theodora, Peter Krummenacher, Geschäftsführer der Stiftung Verkehrshaus sowie dem Testator Philippe Zeh.

Zum Schluss haben Sie die Möglichkeit, an einem Rundgang im Hans Erni Museum teilzunehmen.

Der Anlass wird von der Aladdin-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Theodora und der Stiftung zur Förderung des Verkehrshauses der Schweiz organisiert.

Programm

Informationen zum Ablauf der Veranstaltung finden Sie in folgendem Flyer.

Anmeldung

Interessiert? Anmeldungen nehmen wir bis am Freitag, 10. Mai 2019 entgegen:

Bei Fragen steht Ihnen Nadine Schrutt, Fundraising und Kommunikation, gerne zur Verfügung.